Programm

Produktion
FRINGE Ensemble, Bonn
03. Mrz - 07. Mrz

FRINGE WOCHE

Die Flaneure / London „Wait“ ist auf dem Ampeldisplay auf der anfangs nahezu leeren Bühne zu lesen. Dann entfalten die drei Londoner Flaneure Annika Ley, Bettina Marugg und Andreas Meidinger – step by step – ein kontrastreiches Bild der britischen Metropole. Sehr individuell beschreiben sie ihre Eindrücke und Erlebnisse. Wie die Tube in Londons Underground kreuz und quer Verbindungen knüpft, so verweben sich ihre Bilder, Notizen, Film- und Tonaufzeichnungen in der Inszenierung von Frank Heuel mit Live-Musik von Justine Hauer zu einer vielschichtigen Momentaufnahme – poetisch, witzig, tiefgründig und schräg. Mit: Annika Ley, Bettina Marugg, Andreas Meidinger - Musik: Justine Hauer - ...
Details
Produktion
Theaterakademie Köln (TAK)
11. Mrz - 15. Mrz

welcome to hell

Elodie hat die Nase gestrichen voll. Ihr Vater ist ja SO peinlich. Nicht auszuhalten. Und er versteht sie einfach nicht! Hört nie richtig zu! Ist nur mit seiner eigenen Midlifecrisis beschäftigt! Aber so ist das wohl, mit den Vätern. Zumindest, wenn der eigene Vater der Teufel, der große Satan, der Morgenstern, Beelzebub, Mephisto, der Leibhaftige, der Stärkste aller Widersacher, der teuflische, unübertroffene Höllenfürst höchstpersönlich ist. Dabei will Elodie ja gar nicht viel: Sie will nur einmal raus aus der Hölle. Sich mit Gleichaltrigen unterhalten. Am liebsten mit Gleichaltrigen des anderen Geschlechts… Wäre ihr Seelenvertrag bloß auffindbar! Aber natürlich hat Luzi ...
Details
Produktion
wehr51
19. Mrz - 16. Mai

Fractura

Tanztheater (Solo für eine Frau) FRACTURA ist ein Brückenschlag von Kolumbien/Südamerika nach Deutschland/Europa. Eine Reise durch die seelischen und körperlichen Verletzungen einer emigrierten Tänzerin, die, dem Schmerz zum Trotz, nicht vom Tanz lassen kann! Biographische Brüche, Verletzungen, Narben, der Kampf um die Identität und die Rolle als Frau, Perfektion des Tanzes und immer wieder Aufbäumen. Seelisch wie körperlich... Wir kennen das alle: erst durchzuckt der Schmerz den Körper, und nach dem Schock, die Angst, dass etwas bleiben wird von dieser Verletzung, etwas was sich nicht mehr wiedergutmachen lässt, was der Körper nicht verzeiht und womit man ab sofort klar kommen muss. Man konsultiert den Arzt, um Gewissheit zu bekommen und Heilung zu beschwören. Und dann ...
Details
Produktion
Emanuele Soavi
26. Mrz - 28. Mrz

ATLAS 3 – Blu Blu Blu

Blu Blu Blu – endlich Endlichkeit. Wie gehen Performer*innen mit den Veränderungen und Grenzen ihrer Körper um? Wie gestaltet sich im Laufe der Zeit der innere und äußere Blick auf das ICH, das es ohne DU nicht gibt? Kommt es zum Rückzug oder folgt ein Befreiungsschlag? Diese und andere Fragen wirft der dritte Teil der ATLAS Serie von Emanuele Soavi in den Ring – oder vielmehr auf die Matte. 3 Disziplinen und 6 Protagonist*innen treffen aufeinander, spiegeln, duellieren und vereinen sich: Die international arrivierte Barockviolinistin Nadja Zwiener,  Komponist und Soundkünstler Johannes Malfatti, Performerin Lisa Kirsch, Tänzer Federico Casadei, zwei Judokas: Jede(r) ein Kosmos für sich, Körper, Instrument, Maschine. ...
Details
Produktion
tt-Theaterproduktion
03. Apr - 26. Apr

NICHTS – was im leben wichtig ist

Nach einem Roman von Janne Teller Kann es wirklich sein, dass nichts im Leben eine Bedeutung hat? Nicht die erste Liebe? Nicht das Lernen in der Schule? Nicht das Elternhaus, der Glaube an Gott oder das eigene Land?„Eins werden wollen mit dem Nichts“. Ist das die Antwort? Eine Geschichte, die generationsübergreifende Fragen nach dem menschlichen Zusammenleben stellt. Eine Gegenüberstellung der individuellen Freiheit und der Gemeinschaft. Sie führt uns vor Augen, wie die Kraft einer Menschenansammlung in einen Sog gerät, der eine Dynamik entwickelt, die alles vernichtet was sich ihr in den Weg stellt. Eine Spirale aus Angst, Ohnmacht, Wut und Hass führt in ...
Details
Produktion
Comedia + Orangerie Theater präsentieren
16. Apr - 19. Apr

Satire Comedy Poetry Kabarett – April 2020

Liebes Publikum, auch im April präsentieren wir Ihnen in Kooperation mit der COMEDIA wieder Satire, Comedy, Poetry und Kabarett. Programm ...
Details
Produktion
Theaterakademie Köln (TAK)
30. Apr - 09. Mai

Kreise/Visionen

von Joël Pommerat Diplominszenierung der Theaterakademie Köln Kreise. Visionen? Sich verkaufen, Herr und Diener, Oben/Unten, durch Jahrhunderte - Können wir Träume verwirklichen, ohne uns zu verbiegen? Auf Einladung von Peter Brook schrieb Joël Pommerat „Cercles/Fictions“, ein Stück, das sich kreisend vom Mittelalter in die Gegenwart zieht und uns die Wiederkehr der immer gleichen Fragen zeigt. In acht in sich verschlungenen Geschichten erforscht Pommerat die Verinnerlichung des patriarchalen Herrschaftsmodells: Ritter, Dienstboten, Adlige, Arbeitslose, abstürzende Unternehmer, aufsteigende Angestellte, Obdachlose, Manische und Depressive, Verirrte. Wo ist mein Platz, was ist mein Wert, was bin ich, was soll ich, was muss ich - was ...
Details
Produktion
K. Szabó/F.A.C.E. Visual Performing Arts
05. Jun - 14. Jun

HAIRY

Haare machen Spaß, Haare geben Identität, wer die Frisur wechselt, wird ein neuer Mensch.Transformationen & Rituale ums Haar aus dem Alltag und aus der Mythologie, getanzt mit einem übersinnlichen Lächeln. Zitierte klassische Gemälde, Neue und Klassische Musik, Choreografie und digitale Projektionen verschmelzen zu einer mehr-sinnigen Tanz-Inszenierung.Das Haar - ein Artefakt des Leiblichen. Lässt sich an seinem Beispiel ein Querschnitt der fortschreitenden Dehumanisierung zeigen? - Oder kann das Spiel mit der Identität auch ein Spiel mit Frisuren, Haaren, ein Akt der Re-Humanisierung sein? HAIRY zeigt das offene Haar im kulturhistorischen Kontext, als Symbol für den Bruch mit der geraden Linie, für den ...
Details
Produktion
KunstSalon Köln
25. Jun

KunstSalon Theaterpreis

Am 25.6.20 wird bereits zum vierten Mal in Folge der KunstSalon-Theaterpreis vergeben – und das gleich doppelt! Wie bereits in den Vorjahren haben freie, professionelle Theaterschaffende aus Köln die Chance, sich im Vorfeld mit einer Produktion für den KunstSalon-Theaterpreis zu bewerben. Das Novum besteht nun darin, dass bereits vorab die Sieger-Produktionen bekanntgegeben werden, die an diesem Abend dann auch zur Aufführung kommen und mit dem KunstSalon-Theaterpreis in Höhe von jeweils 5.000€ ausgezeichnet werden. Zusätzlich vergibt das Publikum am Abend selbst einen Publikumspreis in Höhe von 2.000€. Der KunstSalon e.V. setzt sich seit 25 Jahren spartenübergreifend für die Förderung von Kunst und Kultur ein und finanziert alle Projekte ausschließlich privat. Die ...
Details
Keine Veranstaltung gefunden