Programm

Produktion
Theaterakademie Köln (TAK)
23. Jan - 01. Feb

Francos Hermanns- schlacht

Diplominszenierung der Theaterakademie Köln in Kooperation mit dem nö theater Ein Projekt über Hermann den Cherusker, den unter Terrorverdacht stehenden Bundeswehrsoldaten Franco A. und Hannibals Schattennetzwerk.Ende November hat der Bundesgerichtshof das Oberlandesgericht Frankfurt angewiesen, einen Prozess wegen Vorbereitung einer staatsgefährdenden Straftat gegen den Bundeswehrsoldaten Franco A. zu führen. Das heißt dieser bekommt nächstes Jahr einen aufsehenerregenden Prozess wegen Rechtsterrorismus.Als hätten wir es geahnt gibt es im Januar unsere Premiere des Stückes „Francos Hermannsschlacht“, das seinen Fall theatralisiert. Regie führt TAK-Absolvent und preisgekrönter Regisseur Janosch Roloff, der mit seinem Kölner nö-theater und dessen politischen Inszenierungen zum Verfassungsschutz oder der AfD bundesweit präsent ist. ...
Details
Produktion
Krux-Kollektiv
05. Feb - 08. Feb

der zwang

Gewinner des KunstSalon Theaterpreis 2019 Wir leben in einer Zeit, in der sich gesamtgesellschaftliche Verhältnisse immer mehr zuspitzen. Wir werden täglich mit Gewalt und Krieg konfrontiert, unser Demokratieverständnis gerät ins Wanken. Man sollte etwas tun. Wäre es nicht mutiger, sich von vorgefertigten Meinungen zu lösen, eine eigene Haltung zu entwickeln?  Diesem Konflikt stellt sich F., die Hauptfigur aus Stefan Zweigs gleichnamiger Novelle „Der Zwang“ (1920). F. bekommt nach Landesflucht den Einzugsbefehl in den Krieg. Aber eigentlich hatte er schon längst beschlossen, dass er Krieg ablehnt. Doch als er den Einberufungsbescheid in den Händen hält, geraten seine bisherigen Überzeugungen ins Wanken. Etwas ...
Details
Produktion
Sarah Bosetti
27. Feb

Ich hab nichts gegen Frauen, du Schlampe! Mit Liebe gegen Hasskommentare

LESUNG Sarah Bosetti hat eine Superkraft: Sie kann Hass in Liebe verwandeln! Während sich ganz Deutschland fragt, was wir gegen die Wut und Feindseligkeit in unserer Gesellschaft tun können, versammelt sie die schönsten Hasskommentare, die sie bekommt, und macht aus ihnen lustige Liebeslyrik und witzige Geschichten. Misogynie wird zur Pointe, Sexismus zu Schmalz und irgendwo dazwischen wird das Patriarchat zu Poesie. Bosetti ist nicht nur witzig. Ihr Kommentar zum Feminismus ist fantastisch. STUTTGARTER NACHRICHTEN Pressemitteilung vom 04.11.2019 Sarah Bosetti erhält den Salzburger Stier Die Berliner Autorin und Kabarettistin Sarah Bosetti wird mit dem „Salzburger Stier 2020 ausgezeichnet. „Innovative mediale Vielfalt und ...
Details
Produktion
Idil Nuna Baydar aka Jilet Ayse
28. Feb

Ghettolektuell

STAND-UP-KABARETT Ein ganzes Land wird zum Gespräch gebeten. Ein Land, in dem Idil Nuna Baydar lebt und das ihr zunehmend Sorgen bereitet. Sie hat als hier geborene und vom Umfeld geprägte Berlinerin einiges an Migrations-Hintergründigkeit zu bieten und tut das gerne und vehement vor allem in ihrer typischen Figur Jilet Ayse auf sehr eindrucksvolle und gewollt nachhaltige Weise. Keine Ahnung wo diese Frau herkommt, aber sie ist ein verdammtes Genie. DIE ZEIT ...
Details
Produktion
onkel fisch
29. Feb

Populisten haften für ihre Kinder

SATIRE Wer im Politik-Dschungel dem gemeinen Populisten in freier Wildbahn begegnet, der sollte die nötige Survival-Ausrüstung dabei haben: Ein hysterie-abweisendes dickes Fell, eine Polit-Parasiten-Impfung und ein klares Profil für einen sicheren Stand. Das Satire-Duo ONKeL fISCH hat den Erste-Hilfe-Rucksack geschnürt und streitet, singt, tanzt und spielt sich durch ein Politik-Survival-Action-Kabarett. Das Motto: Gemeinsam Populisten im Lachen untergehen lassen. Foto: Rainer Holz ...
Details
Produktion
PHILIPP WEBER
01. Mrz

KI: Künstliche Idioten! – Der Homo digitalis und seine analogen Affen

KABARETT Gestern ist das Heute von morgen, richtig. Digitalisierung, Gentechnik, Robotik, KI: Der Mensch rast in die Zukunft. Aber statt nach vorne zu blicken, starren alle nur auf ihr Smartphone. Der Homo digitalis stolpert so gebückt ins nächste Millennium, dass er den aufrechten Gang bald wieder verlernt hat. Gruselig! Doch es gibt Hoffnung! Denn in der Zukunft wartet jemand auf Sie: Philipp Weber ist er unter die Propheten gegangen. Wo Hellseher nur schwarzsehen, bringt er Sie zum furchtlosen Lachen. Denn das wichtigste Rüstzeug für alles Kommende war, ist und wird immer sein: der Humor!t? Die Antwort ist ...
Details
Produktion
FRINGE Ensemble, Bonn
03. Mrz - 07. Mrz

FRINGE WOCHE

Die Flaneure / London „Wait“ ist auf dem Ampeldisplay auf der anfangs nahezu leeren Bühne zu lesen. Dann entfalten die drei Londoner Flaneure Annika Ley, Bettina Marugg und Andreas Meidinger – step by step – ein kontrastreiches Bild der britischen Metropole. Sehr individuell beschreiben sie ihre Eindrücke und Erlebnisse. Wie die Tube in Londons Underground kreuz und quer Verbindungen knüpft, so verweben sich ihre Bilder, Notizen, Film- und Tonaufzeichnungen in der Inszenierung von Frank Heuel mit Live-Musik von Justine Hauer zu einer vielschichtigen Momentaufnahme – poetisch, witzig, tiefgründig und schräg. Mit: Annika Ley, Bettina Marugg, Andreas Meidinger - Musik: Justine Hauer - ...
Details
Produktion
Theaterakademie Köln (TAK)
11. Mrz - 15. Mrz

welcome to hell

Elodie hat die Nase gestrichen voll. Ihr Vater ist ja SO peinlich. Nicht auszuhalten. Und er versteht sie einfach nicht! Hört nie richtig zu! Ist nur mit seiner eigenen Midlifecrisis beschäftigt! Aber so ist das wohl, mit den Vätern. Zumindest, wenn der eigene Vater der Teufel, der große Satan, der Morgenstern, Beelzebub, Mephisto, der Leibhaftige, der Stärkste aller Widersacher, der teuflische, unübertroffene Höllenfürst höchstpersönlich ist. Dabei will Elodie ja gar nicht viel: Sie will nur einmal raus aus der Hölle. Sich mit Gleichaltrigen unterhalten. Am liebsten mit Gleichaltrigen des anderen Geschlechts… Wäre ihr Seelenvertrag bloß auffindbar! Aber natürlich hat Luzi ...
Details
Produktion
wehr51
19. Mrz - 16. Mai

Fractura

Tanztheater (Solo für eine Frau) FRACTURA ist ein Brückenschlag von Kolumbien/Südamerika nach Deutschland/Europa. Eine Reise durch die seelischen und körperlichen Verletzungen einer emigrierten Tänzerin, die dem Schmerz zum Trotz, nicht vom Leben und Tanz lassen kann! Biographische Brüche, Verletzungen, Narben, der Kampf um die Identität und die Rolle als Frau, Perfektion des Tanzes und immer wieder Aufbäumen. Seelisch wie körperlich. Ihre Lebensgeschichte, eng verwoben mit ihrer Tanzkarriere und Migrationsgeschichte, wird in Röntgenbildern, Live-Zeichnungen und ehemals getanzten Partien gezeigt. Immer wieder erfolgt der Abgleich mit heute: Verpasste Chancen, große Glücksmomente und Soli, die durch die jahrelange Erfahrung des Körpers an Intensität gewinnen und zu berührenden Momenten führen. Regie/Konzept: Andrea BleikampDarstellerIn/Choreographie: Bibiana JimenezAusstattung: Claus StumpLive-Zeichnungen: Katarina ...
Details
Produktion
Emanuele Soavi
26. Mrz - 28. Mai

ATLAS 3 – Blu Blu Blu

Blu Blu Blu – endlich Endlichkeit. Wie gehen Performer*innen mit den Veränderungen und Grenzen ihrer Körper um? Wie gestaltet sich im Laufe der Zeit der innere und äußere Blick auf das ICH, das es ohne DU nicht gibt? Kommt es zum Rückzug oder folgt ein Befreiungsschlag? Diese und andere Fragen wirft der dritte Teil der ATLAS Serie von Emanuele Soavi in den Ring – oder vielmehr auf die Matte. 3 Disziplinen und 6 Protagonist*innen treffen aufeinander, spiegeln, duellieren und vereinen sich: Die international arrivierte Barockviolinistin Nadja Zwiener,  Komponist und Soundkünstler Johannes Malfatti, Performerin Lisa Kirsch, Tänzer Federico Casadei, zwei Judokas: Jede(r) ein Kosmos für sich, Körper, Instrument, Maschine. ...
Details
Produktion
Dagmar Schönleber
16. Apr

Respekt von, für und mit Dagmar Schönleber

KABARETT Alle fordern ihn, niemand hat ihn zu verschenken. Und angeblich ist er nicht käuflich: Respekt. Aber wer hat ihn denn wirklich verdient? Was, wenn die Oma, der man in der Bahn den Sitzplatz anbietet, ein Nazi ist? Getrieben vom Wunsch nach Ordnung und Revolution zeigt Dagmar Schönleber, dass die beste Aussicht nicht von der Wetterlage abhängt, sondern von einem klaren Kopf. Dabei gilt wie immer: Die Lebensweisheiten sind frei, während die Gitarre Akkordarbeit leistet. Respekt! ...
Details
Produktion
Nikita Miller
17. Apr

Auf dem Weg, ein Mann zu werden

KABARETT Nikita  Miller,  auf  der  Suche  nach  der  großen  Liebe,  durchlebt  dabei  einen  Fehlschlag  nach  dem anderen, bis ihm gesagt wird: „Hör endlich auf deine Zeit damit zu verschwenden, nach der richtigen Frau zu suchen. Versuch stattdessen endlich mal, zum richtigen Mann zu werden.“ Doch was macht einen Mann aus? Beim  Ausleben  fremder  Prinzipien  wird  Nikita  Miller  immer  wieder  vor  den  Kopf  gestoßen. Somit steht für ihn fest: Den Weg, ein Mann zu werden, muss er alleine gehen. Foto: Monika Sandel ...
Details
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen