Programm

Produktion
Ulrike Janssen / TheaterBlackBox Köln
31. Okt - 17. Nov

Die Mars∞Chroniken

Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2019 Nach Motiven von Ray Bradbury Sie kamen, weil sie Angst hatten oder weil sie keine Angst hatten, sie kamen, um vor etwas zu fliehen oder etwas zu finden, sie kamen mit kleinen, großen oder gar keinen Träumen. Sie wollten Mars 8 kultivieren und besiedeln, sie begegneten den Marsianern, und jedes Mal ging alles anders aus, als geplant. Could there be Life on Mars? Eine Geschichte der interkulturellen Clashs. „Aus Überlieferung of the Chronik erlebt Sie high points von Besiedelung von Mars 8, live in 3D in real life – mein Dam und Herr, hochverehrt wonderschön Publikum! – ...
Details
Produktion
K. Szabó/F.A.C.E. Visual Performing Arts
07. Nov - 24. Nov

KAIN meets LUZIFER

Doch ohne Ewiges Leben - wozu Erkenntnis, wozu Wissenschaft? Mixed-Media-Inszenierung im Geiste der Romantik im Spannungsfeld der digitalen Moderne mit Gemälden von C. D. Friedrich, Musik von F. Schubert u.a. Text von Lord Byron (1788-1824) Der Mensch ist sterblich. Kann der Tod besiegt werden? Geführt von Luzifer, besucht Kain das Reich des Todes und schaut dort bis in die digitale Zukunft. Dort begegnet er seiner großen Liebe, Adah, die in der Zukunft ein Cyborg ist. Gott hat zwar den Menschen nach seinem Ebenbild erschaffen, gemeint sei aber nicht die Unsterblichkeit, lehrt Luzifer, sondern die Einsamkeit. Die Vollendung des göttlichen Masterplans ist der ...
Details
Produktion
Futur3
30. Nov - 08. Dez

WE HAVE A DREAM

Ein theatrales Traumprotokoll von Futur3 Futur3 hat sich auf den Weg gemacht – in die Zone des Unbewussten, um das Territorium der Träume abzuschreiten: Ein kollektives Traumprotokoll aus über 200 Träumen des Ensembles bildet die Matrix für eine grenzüberschreitende Vision unserer Zeit – jenseits von Verstand, Diskurs und pragmatischem Kalkül. Wie sind unsere Träume miteinander verwoben? Wie sehen die Landschaften, durch die wir uns im Schlaf bewegen, bei Licht betrachtet aus? Wo begegnen wir einander, wo verpassen wir uns im fantastischen, flüchtigen, allnächtlichen Entwurf einer Welt, wie sie sein könnte? Aus nächster Nähe verfolgt das Publikum die Performer*innen auf ihrer Expedition zu den Phänomenen der Nacht, die das Bewusstsein aus ...
Details
Produktion
Once We Were Islands
Freies Werkstatt Theater
Zugweg 10, 50677 Köln
11. Dez - 12. Dez
20:00

THESE MAGNIFICENT BODIES

Performance | UraufführungEine Koproduktion von flausen, Once We Were Islands (Berlin), Orangerie Theater & FWT sowie theater wrede+ (Oldenburg) Die Digitalisierung der Arbeitswelt schreitet unaufhaltsam voran: Menschen werden durch Maschinen ersetzt, werden auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr gebraucht. Was übrig bleibt, sind beschäftigungslose Arbeiter*innen ohne zu wertschätzende Aufgabe. Mit akkordhaften, mechanischen Bewegungen und Klangteppichen aus Science-Fiction-Filmsequenzen bildet die Berliner Performance-Gruppe ein ausdruckstarkes Geflecht zur Untersuchung der Fragen, welche Bedeutung unser Körper in der heutigen Arbeitswelt noch hat und wie er sich weiter behaupten kann. Das Stück basiert auf der Forschungsresidenz #33 Actions ...
Details
Produktion
DER REIM IN FLAMMEN-U20-POETRY SLAM
09. Jan
20:15 - 22:00

DER REIM IN FLAMMEN-U20-POETRY SLAM

Z wie Zukunft! Generation Z – was kommt eigentlich danach? Wie denken die Menschen unter 20? Was ist ihnen wichtig?  Wir haben junge Poetinnen und Poeten eingeladen, im freundschaftlichen, literarischen Wettbewerb von ihren Zielen, Träumen, Erwartungen und Enttäuschungen zu erzählen. Ob Gereimtes oder Kurzgeschichte, ob humorvoll oder eindringlich – Hauptsache, es passt in sechs Minuten!  Tun Sie das Richtige, wenn es um Jugend und Zukunft geht: Hören Sie zu!  Moderation: Anke Fuchs Foto: Marvin Ruppert ...
Details
Produktion
Quichotte und Patrick Salmen
10. Jan
20:15 - 22:00

DELAYED NIGHT SHOW

LESUNG KONZERT RADAUMeine Damen und Herren, setzen Sie Ihr inneres Partyhütchen auf und frohlocken Sie! Neben brandneuen Stand-ups über aktuelle Themen aus Gesellschaft und Politik kommen Songs, Kurzgeschichten und ein zünftiger Freestyle mit Begriffen aus dem Publikum aufs Parkett. Feiern Sie mit uns den Untergang der seriösen Abendunterhaltung und freuen Sie sich auf eine gelungene Mischung aus klassischer Late Night, Stand Up-Comedy und moderner Literatur.  Durch ihre gemeinsamen Bücher und CDs sowie zahlreiche Live-Touren sind Patrick Salmen und Quichotte auf der Bühne ein eingespieltes Team. Ob satirisch, poetisch oder grenzenlos albern – die beiden Autoren und Slam Poeten lassen sich nicht auf einzelne Stile ...
Details
Produktion
Bernd Gieseking
11. Jan
20:15 - 22:00

Ab dafür! – Der satirische Jahresrückblick

KABARETT  Ab dafür! Satire und Komik, Kommentar und Nonsens über den alltäglichen Wahnsinn des vergangenen Jahres. Eine rasante Achterbahnfahrt durch Peinlichkeiten und Höhepunkte der letzten 12 Monate. Politik, Gesellschaft und Kultur, die elektronischen Medien und die Tagespresse geben immer wieder Stichworte für Sprachwitz und Komik, für groteske Logik und verspielten Unsinn. Gereimt, geschüttelt und gerührt.Seit vier Jahren ergänzt Bernd Gieseking sein Programm um Textbeiträge des großartigen Kolumnisten und ehemaligen Chefredakteur der Titanic: Hans Zippert. ...
Details
Produktion
Kirsten Fuchs
12. Jan
18:15 - 20:00

Verlasst Eure Männer so, wie Ihr sie vorfinden wollt!

LESUNG Kirsten Fuchs betrachtet den Alltag durch eine verschmierte rosa Brille. Mit Sprung im Glas. Aber natürlich in 3D. Großes Herz, große Gefühle. Nichts übertrieben, alles wahr. Kalauerverdacht wird bestätigt. Macht aber nichts.Kirsten Fuchs ist wie ihre Texte: charmant, intelligent und sehr, sehr komisch. Wenn ich mit ihr zusammen auftrete, mache ich häufig absichtlich kurze Texte, damit ich mehr von ihr hören kann. Große Klasse.HORST EVERS Fuchs hat einen angenehmen Knall.STERN ...
Details
Produktion
Diphtong
16. Jan - 18. Jan

Trompe-l’oeil

Eine installative Performance des Künstlerkollektivs DIPHTHONG Was wird verschleiert wenn wir uns zeigen? Was wird offenbart, wenn wir uns verhüllen? „Trompe l‘oeil” untersucht die Übergangsbereiche zwischen Öffentlichem und Privatem, Analogem und Virtuellem und deren Bezug zu Konzepten von Realität sowie Identität. DIPHTHONG wurde 2017, nach langjähriger Zusammenarbeit von Nikos Konstantakis und  Stephanie Felber gegründet. Sie arbeiten spartenübergreifend, vorwiegend in Deutschland und Griechenland. In den letzten Jahren erforscht das Künstler-Duo vertieft  innergesellschaftliche Dynamiken und deren Auswirkungen auf zwischenmenschliche Beziehungen. Hierbei interessieren sie besonders die Translation wissenschaftlicher Diskurse in einen ästhetisch-diskursiven Kontext. Die multi-perspektivischer Betrachtungen sozialer Prozesse prägt die Qualität ihrer künstlerischen Arbeit und schafft neue ...
Details
Produktion
Theaterakademie Köln (TAK)
23. Jan - 01. Feb

Francos Hermannsschlacht (AT)

Diplominszenierung der Theaterakademie Köln in Kooperation mit dem nö theater Ausgehend von Kleists Nationalepos "Die Hermannsschlacht" untersucht das Ensemble den obskuren Fall des mutmaßlichen Terroristen und Bundeswehrsoldaten Franco A. und begibt sich in die Untiefen rechter Netzwerke. Ein entsteht ein dokumentarisches Theaterstück, das einen Bogen von Hermann zu Hannibal schlägt. Inszenierung: Janosch Roloff ...
Details
Produktion
Krux-Kollektiv
05. Feb - 08. Feb

der zwang

Gewinner des KunstSalon Theaterpreis 2019 Wir leben in einer Zeit, in der sich gesamtgesellschaftliche Verhältnisse immer mehr zuspitzen. Wir werden täglich mit Gewalt und Krieg konfrontiert, unser Demokratieverständnis gerät ins Wanken. Man sollte etwas tun. Wäre es nicht mutiger, sich von vorgefertigten Meinungen zu lösen, eine eigene Haltung zu entwickeln?  Diesem Konflikt stellt sich F., die Hauptfigur aus Stefan Zweigs gleichnamiger Novelle „Der Zwang“ (1920). F. bekommt nach Landesflucht den Einzugsbefehl in den Krieg. Aber eigentlich hatte er schon längst beschlossen, dass er Krieg ablehnt. Doch als er den Einberufungsbescheid in den Händen hält, geraten seine bisherigen Überzeugungen ins Wanken. Etwas ...
Details
Produktion
Sarah Bosetti
27. Feb
20:15

Ich hab nichts gegen Frauen, du Schlampe! Mit Liebe gegen Hasskommentare

LESUNG Sarah Bosetti hat eine Superkraft: Sie kann Hass in Liebe verwandeln! Während sich ganz Deutschland fragt, was wir gegen die Wut und Feindseligkeit in unserer Gesellschaft tun können, versammelt sie die schönsten Hasskommentare, die sie bekommt, und macht aus ihnen lustige Liebeslyrik und witzige Geschichten. Misogynie wird zur Pointe, Sexismus zu Schmalz und irgendwo dazwischen wird das Patriarchat zu Poesie. Bosetti ist nicht nur witzig. Ihr Kommentar zum Feminismus ist fantastisch. STUTTGARTER NACHRICHTEN Pressemitteilung vom 04.11.2019 Sarah Bosetti erhält den Salzburger Stier Die Berliner Autorin und Kabarettistin Sarah Bosetti wird mit dem „Salzburger Stier 2020“ ausgezeichnet. „Innovative mediale Vielfalt und ein ganz ...
Details
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen