AfricologneEnsembles

afri­co­lo­gne fes­ti­val

afri­co­lo­gneFES­TI­VAL ist eine Platt­form für trans­na­tio­na­len, künst­le­ri­schen Aus­tausch in einem afro-euro­päi­schen Netz­werk

Das bien­nal statt­fin­den­de afri­co­lo­gneFES­TI­VAL wird vom Ver­ein afro­To­pia e.V. getra­gen und als pro­du­zie­ren­des sowie im- und expor­tie­ren­des FES­TI­VAL der afri­ka­ni­schen Küns­te durch­ge­führt. 

afro­To­pia e.V.  baut sowohl mit afri­ka­ni­schen als auch euro­päi­schen Part­nern den Weg der trans­na­tio­na­len Koope­ra­tio­nen wei­ter aus. Die zuneh­men­de Ver­net­zung ist aus dem über die Jah­re gewach­se­nen gegen­sei­ti­gen Ver­trau­en und vie­len nach­hal­ti­gen Arbeits­kon­tak­ten in unter­schied­li­chen Pro­jek­ten ent­stan­den, die afro­To­pia e.V. Arbeit aus­zeich­net. 

afro­To­pia e.V. hat  das afri­co­lo­gne­FES­TI­VAL seit 2011 über die Jah­re von einem rei­nen Thea­ter­fes­ti­val zu einem Fes­ti­val der zeit­ba­sier­ten Dar­stel­len­den Küns­te im afri­ka­ni­schen Kon­text aus­ge­wei­tet. Im Pro­gramm wer­den neben Thea­ter auch Tanz, Musik, Film, Lite­ra­tur sowie Bil­den­de Kunst und Dis­kurs­for­ma­te prä­sen­tiert. Damit soll dem viel­sei­ti­gen künst­le­ri­schen Schaf­fen in den jewei­li­gen gesell­schaft­li­chen Zusam­men­hän­gen, das uns durch Künstler*innen aus afri­ka­ni­schen Län­dern und Kon­tex­ten und häu­fig auch in Zusam­men­ar­beit mit euro­päi­schen Künstler*innen begeg­net, eine Platt­form gebo­ten wer­den.

Das nächs­te afri­co­lo­gne­FES­TI­VAL fin­det nächs­tes Jahr vom 1. bis 11. Juni 2023 in Köln statt.

Home­page afri­co­lo­gne­FES­TI­VAL: https://​www​.afri​co​lo​gne​-fes​ti​val​.de/

Foto: ALUN BE


Auf unse­rer Büh­ne

Dream is the Drea­mer – 2021
Paro­le Due – 2019
Glo­bal Blues – 2017

 

Comments are closed.