KunstSalon

Kunst­Sa­lon Thea­ter­preis

Seit 2017 ver­gibt der Kunst­Sa­lon Köln den Kunst­Sa­lon-Thea­ter­preis und das Oran­ge­rie Thea­ter ist von Anfang an Koope­ra­ti­ons­part­ner und Aus­tra­gungs­ort.

Freie, pro­fes­sio­nel­le Thea­ter­schaf­fen­de aus Köln haben jähr­lich die Chan­ce, sich mit einer Pro­duk­ti­on für den Kunst­Sa­lon-Thea­ter­preis zu bewer­ben. Ab 2020 wer­den vor­ab die Sie­ger-Pro­duk­tio­nen bekannt­ge­ge­ben, die an die­sem Abend dann auch zur Auf­füh­rung kom­men und mit dem Kunst­Sa­lon-Thea­ter­preis in Höhe von jeweils 5.000€ aus­ge­zeich­net wer­den. Zusätz­lich ver­gibt das Publi­kum am Abend selbst einen Publi­kums­preis in Höhe von 2.000€.

Der Kunst­Sa­lon e.V. setzt sich seit 25 Jah­ren spar­ten­über­grei­fend für die För­de­rung von Kunst und Kul­tur ein und finan­ziert alle Pro­jek­te aus­schließ­lich pri­vat. Die För­der­tä­tig­kei­ten des Kunst­Sa­lon sind nur mit­hil­fe des bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments der Freun­de, För­de­rer und Kura­to­ri­ums­mit­glie­der mög­lich. Wei­te­re För­der­pro­jek­te des Kunst­Sa­lon sind u.a. das „Vil­la Auro­ra Sti­pen­di­um“, die Fes­ti­vals „Musik und Lite­ra­tur in den Häu­sern der Stadt“ und das Nach­wuchs-Sti­pen­di­um für ange­hen­de Tänzer*innen/Choreograf*innen „CROSS­OVER“.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Kunst­Sa­lon-Thea­ter­preis fin­den Sie unter www​.kunst​sa​lon​.de

 

Gewin­ner der letz­ten Jah­re

2019 Krux-Kol­lek­tiv mit Der Zwang

2018 Killer&Killer mit Der Pro­zess

2017 Kim­chi­Brot Con­nec­tion mit Living hap­pi­ly ever after

 

 

 

Comments are closed.