Loading
wehr51

Produktion

wehr51
Website
http://wehr51.com/home.html

Vorstellungen

Streaming

10:00 - 24:00
Täglich
Link anklicken

VIR­TU­AL BRAIN

Streaming

Datum

20. Mrz 2021 - 01. Sep 2021
Läuft aktuell…

VIR­TU­AL BRAIN – Die Über­win­dung des Todes – ein instal­la­ti­ver Abge­sang.

Hier ist der Link zum Strea­ming!!

https://​drin​ge​blie​ben​.de/​v​i​d​e​o​s​/​v​i​r​t​u​a​l​-​b​r​a​i​n​-​d​i​e​-​u​b​e​r​w​i​n​d​u​n​g​-​d​e​s​-​t​o​d​e​s​-​e​i​n​-​i​n​s​t​a​l​l​a​t​i​ver-ab

Für VIR­TU­AL BRAIN haben die Köl­ner Autorin Char­lot­te Lui­se Fech­ner und der in Wien leben­de Autor und Dra­ma­turg Götz Lei­ne­we­ber zwei visio­nä­re Thea­ter­tex­te zur Über­win­dung des Todes durch die Trans­for­ma­ti­on des Men­schen geschrie­ben. Sie nähern sich von zwei Sei­ten dem The­ma an: von einem fleisch­lich-sinn­li­chen „Frankenstein’schen“ Labor und von einer digi­ta­len „Kopf­ge­burt“ in einem neu­ro­na­len Infor­ma­ti­ons­ge­flecht. WEHR51 ver­bin­det bei­de Wel­ten –ana­log und digi­tal– in einer audio-visu­el­len Kon­tro­ver­se zwi­schen Jahr­markt und kli­ni­schem Labo­ra­to­ri­um, Per­for­mance und digi­ta­lem Mys­te­ri­en­spiel.

Pan­de­mien, wie die Coro­na-Kri­se, füh­ren beson­ders deut­lich vor Augen, wie anfäl­lig und ver­letz­lich der mensch­li­che Kör­per ist: dabei strebt der Mensch seit jeher danach, den Tod zu über­win­den. Heu­te schei­nen wir die­sem Traum näher denn je. Neue wis­sen­schaft­li­che Erkennt­nis­se und Tech­no­lo­gien, wie intel­li­gen­te Pro­the­sen, implan­tier­te Chips, Gehirn-
Com­pu­ter-Schnitt­stel­len und der Zugang zu vir­tu­el­len Wel­ten berei­ten dafür den Weg. Wie wird der Mensch dann aber aus­se­hen? Als post­hu­ma­ner Zustand einer vir­tu­el­len Welt in kon­ser­vier­ten Hir­nen oder als Mensch-Maschi­nen-Sym­bio­se, wie sie von den Trans­hu­ma­nis­ten
erträumt wird? In jedem Fal­le ste­hen wir am Schei­de­weg zu einer neu­en Evo­lu­ti­ons­stu­fe, die das Anthro­po­zän hin­ter sich las­sen wird.

mit: Asta Necha­ju­te, Miri­am Meiss­ner, Anna Möbus, Marc Fischer, Tors­ten-Peter Schnick, Tho­mas Krut­mann
Tex­te: Char­lot­te Lui­se Fech­ner, Götz Lei­ne­we­ber | Regie: Andrea Blei­kamp | Dra­ma­tur­gie: Rosi Ulrich | Aus­stat­tung: Claus Stump, Pau­la Nol­ler | Musik/Sound: Sibin Vas­si­lev | Video: Jens Stand­ke, Fabi­an Kam­pa | Licht­de­sign: Jan Wies­b­rock | Tech­nik: Jan Kut­scher | Regie- Assis­tenz: Gina Bensch | PR & Öffent­lich­keits­ar­beit: neu­rohr & andrä Pro­du­ziert von WEHR51 www​.wehr51​.com, in Koope­ra­ti­on mit Frei­han­dels­zo­ne -
ensem­blenetz­werk köln und Oran­ge­rie Thea­ter, Köln

geför­dert durch: Kunst­stif­tung NRW, Fonds Dar­stel­len­de Küns­te aus Mit­teln der Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medi­en im Rah­men des Son­der­pro­gramms AUTO­NOM, Kul­tur­amt der Stadt Köln, Minis­te­ri­um für Kul­tur und Wis­sen­schaft des Lan­des
Nord­rhein-West­fa­len

Shopping Basket