Loading

Produktion

Futur3
Tickets

Vorstellungen

20:00 - 21:30
Sa. 22.01.2022
PREMIERE, AUSVERKAUFT
18:00 - 19:30
So. 23.01.2022
20:00 - 21:30
Di. 25.01.2022
20:00 - 21:30
Mi. 26.01.2022
20:00 - 21:30
Do. 27.01.2022
20:00 - 21:30
Fr. 28.01.2022
20:00 - 21:30
Sa. 29.01.2022
18:00 - 19:30
So. 30.01.2022

The One Next Door

Datum

22. Jan 2022 - 30. Jan 2022
Läuft aktuell…

Tickets

19,00 € normal/ 12,00 € ermäßigt / 8,00 € mit Köln-Pass

In Koope­ra­ti­on mit dem Oran­ge­rie Thea­ter

Ein thea­tra­les Game Noir

Leg dei­nen Kopf an mei­ne Schul­ter
Es ist schön ihn da zu spü­ren
Und wir spie­len Bon­nie und Cly­de
Komm wir Bom­ben uns durchs Leben
Und öff­nen jede Tür
(Die Toten Hosen, 1996)

Luz und Tamer leben Tür an Tür und als sie sich begeg­nen, nimmt eine mör­de­ri­sche Geschich­te ihren Lauf. Tamer will Zei­chen set­zen und auch Luz hat Plä­ne. Dass sie sich ver­lie­ben, war nicht beab­sich­tigt. Zusam­men stel­len sie sich dem Rest der Welt ent­ge­gen: Kalt­blü­tig und skru­pel­los schre­cken sie vor kei­ner Gewalt­tat zurück. Wer­den die Bei­den von der Poli­zei gestoppt, ehe die Lage eska­liert? Oder kön­nen sie ent­kom­men? Haben Luz und Tamer einen Deal mit irgend­wem? Lie­ben sie sich wirk­lich? Sagen sie die Wahr­heit oder ist die Lüge ein Mit­tel zum Zweck? Dies gilt es in jeder Vor­stel­lung neu her­aus­zu­fin­den: Futur3 stellt ein Sze­na­rio vor, in dem Gaming-Ele­men­te den Gang der Hand­lung bestim­men. In sei­nem neu­en Pro­jekt unter­sucht Futur3, inwie­fern sich die Mög­lich­keits­räu­me digi­ta­ler Spie­le­wel­ten und ihre fol­gen­lo­se Gewalt auf die Büh­ne brin­gen las­sen. Die bei­den Schauspieler:innen sind zugleich Performer:innen und Ava­tare des Publi­kums, gesteu­ert vom Skript eben­so wie von den Ent­schei­dun­gen der Zuschauer:innen. Das thea­tra­le Game Noir ent­steht im Pro­ben­pro­zess, das Publi­kum ist zur Mit­wir­kung ein­ge­la­den, der Insta­gram-Account @futur3_theater lie­fert Pro­ben­ein­bli­cke und bie­tet schon vor der Pre­mie­re Gele­gen­hei­ten, die Ava­tare zu gestal­ten.

Von und mit:

Rebec­ca Madi­ta Hundt, Ste­fan H. Kraft (Spiel); André Erlen (Regie); Char­lot­te Lui­se Fech­ner (Text); San­dra Nuy (Dra­ma­tur­gie); Jörg Rit­zen­hoff (Kom­po­si­ti­on & Musik); Boris Kah­nert, Jür­gen Kapit­ein (Licht­de­sign & Tech­nik); Michae­la Mun­chi­na (Büh­nen- & Kos­tüm­bild); Jens Kuklik (Büh­nen­as­sis­tenz); Valerij Lisac (Video & Ani­ma­ti­on); Nastass­ja Piel­art­z­ik (Regie­as­sis­tenz); The­re­sa Heu­ßen (Pro­duk­ti­ons­lei­tung); André Erlen (Zeich­nung); Char­lot­te Lui­se Fech­ner, San­dra Nuy (Social Media & Publi­kums­kom­mu­ni­ka­ti­on); Peg­gy Lex (Pla­kat­de­sign); neu­rohr & andrä (Öffent­lich­keits­ar­beit)

Spiel­fas­sung: Ensem­ble; Künst­le­ri­sche Lei­tung: André Erlen, Ste­fan H. Kraft

Hin­weis: Die Per­for­mance funk­tio­niert über Funk-Kopf­hö­rer, die vor Ort bereit gestellt wer­den.


© Eine Pro­duk­ti­on von Futur3 – frei­es Thea­ter­kol­lek­tiv Köln in Zusam­men­ar­beit mit Frei­han­dels­zo­ne – Ensem­blenetz­werk Köln

Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von:
Minis­te­ri­um für Kul­tur und Wis­sen­schaft des Lan­des NRW, Kul­tur­amt der Stadt Köln, Dar­stel­len­de Küns­te e.V.

Shopping Basket