Loading

Produktion

c.t.201

Vorstellungen

Do. 23.03.2023

20:00 - 21:30
Tickets

Fr. 24.03.2023

20:00 - 21:30
Tickets

Sa. 25.03.2022

20:00 - 21:30
Tickets

KLA­BOU­TER

Datum

23. Mrz 2023 - 25. Mrz 2023

Tickets

19,00 € normal | 12,00 € ermäßigt | 8,00 € mit Köln-Pass (exkl. Gebühren)

Ein Ange­klag­ter, der nicht zur Ver­hand­lung erscheint, der schwarz arbei­tet, ohne Steu­ern zu hin­ter­zie­hen, der kei­ne Papie­re hat und trotz­dem exis­tiert. Das Köl­ner Straf­ge­richt hat hier wirk­lich eine har­te Nuss zu kna­cken. Unver­züg­lich ver­stri­cken sich die Pro­zess­be­tei­lig­ten in weit­räu­mi­ge Grund­satz­dis­kus­sio­nen. Fun­de aus der Ver­gan­gen­heit tau­chen auf. Sind sie der Schlüs­sel? Und wel­che ist die rich­ti­ge Tür?

Das Thea­ter ist live dabei und doku­men­tiert die unge­wöhn­li­che Gerichts­ver­hand­lung, die das Poten­ti­al hat, nicht nur zen­tra­le Mythen der Köl­ner Stadt­ge­schich­te, son­dern ein gan­zes gesell­schaft­li­ches Kon­zept zum Ein­sturz zu brin­gen.

„Wer täte nicht viel für den Ruhm, aber wer tut’s für das Schwei­gen“
(Ber­tolt Brecht: Lob der ille­ga­len Arbeit)

Pro­duk­ti­on: CT201
Koope­ra­ti­on: Con­sol Thea­ter Gel­sen­kir­chen

Mit: Gareth Charles, Doro­thea Förtsch, Peter Ste­phan Herff | Regie: Andrea Kra­mer |Dra­ma­tur­gie: Syl­vie Ebelt | Aus­stat­tung: Ste­fa­nie Stuhl­drei­er | Musik: Radek Fedyk | Video: Lars Detke | Pro­jekt­lei­tung: Debo­rah Krö­nung | Lei­tung: Kat­ja Win­ke, Manu­el Moser | Foto: Ingo Solms

Geför­dert durch:  Kul­tur­amt der Stadt Köln, NRW Lan­des­bü­ro Freie Dar­stel­len­de Küns­te,  Minis­te­ri­um für Kul­tur und Wis­sen­schaft des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len, Rhein­Ener­gie­Stif­tung Kul­tur

Shopping Basket