Loading

Vorstellungen

So 21.02.2021 Köln-Premiere

18:15 - 20:15
Nichts darf man mehr!!1
FLORIAN HACKE

FLO­RI­AN HACKE: Nichts darf man mehr!!1

Datum

21. Feb 2021

Kosten

21 € / 14 € ermäßigt

COME­DY. KABA­RETT. POE­TRY:

Ob bei Face­book oder im ech­ten Leben, bei Maisch­ber­ger oder bei Lanz, auf der Stra­ße von Wild­frem­den oder bei Fami­li­en­fes­ten mit Ver­wand­ten. Tag­täg­lich wird es in die Kom­men­tar­spal­ten gehackt, laut beklagt oder sich ver­schwö­re­risch zuge­raunt: “NICHTS DARF MAN MEHR!!1“ Aber Halt! Ist das wirk­lich so? Darf man jetzt gar nichts mehr? Die scho­ckie­ren­de War­heit lau­tet: Doch. Wenn du nicht gera­de hetzt, ver­leum­dest oder den Holo­caust leug­nest, darfst du per Gesetz fast alles. Geh auf die Stra­ße und ver­bren­ne die neue Fas­sung von Pip­pi Lang­strumpf, denn „DER HEISST NICHT SÜDSEEKÖNIG!!1“, bade in den letz­ten Bestän­den Zigeu­ner­sauce, du darfst es. Aber muss man es auch machen, nur weil man es darf? Die simp­le Ant­wort: „Nein.” Und wäh­rend eini­ge des­we­gen mal wie­der den Unter­gang des Abend­lan­des pro­phe­zei­en, hält nicht nur Flo­ri­an das schlicht für eine Fra­ge der Empa­thie. Das darf Sati­re näm­lich auch.Ohne erho­ben Zei­ge­fin­ger, aber mit düs­te­rem Humor bohrt er in den Wun­den des Klein­bür­ger­tums, ent­larvt rech­te Empö­rung genau­so wie lin­ke Beiß­re­fle­xe und tritt den Zukunfts­ver­wei­ge­rern ver­bal und mit Anlauf ins Gesicht. Noch nie war soviel sag­bar wie heu­te. Aber die Welt ist heu­te ein­fach zu kom­plex für den behä­bi­gen Alt­her­ren­hu­mor von vor­ges­tern.

Es lebe die Grau­zo­ne! Make Ambi­va­lenz gre­at again! Und wer sich mal wie­der wie ein Klein­kind im Super­markt so rich­tig auf den Boden schmei­ßen will, weil MAN NICHTS MEHR DARF!!1, der bekommt hier eine sehr, sehr fes­te Umar­mung. Hier wer­den alle Genera­tio­nen ver­söhnt und lieb­ge­won­ne­ne Pri­vi­le­gi­en gemein­sam so betrau­ert, als ob sie jemals wirk­lich ver­dient gewe­sen wären. “NICHTS DARF MAN MEHR!!1”, das neue Pro­gramm von Flo­ri­an Hacke. Ein Atem­kurs für Wutbürger*innen (sic!) und alle, die es nie wer­den wol­len. Gene­rell gegen Ver­all­ge­mei­ne­run­gen, aber ganz ein­deu­tig für die Ambi­gui­tät1. Denn damit gewinnt man nicht nur beim Gal­gen­ra­ten. 1 Das bedeu­tet Mehr­deu­tig­keit. Aber Sie wuss­ten das.

Shopping Basket