Loading
Freihandelszone

Produktion

Freihandelszone
Website
http://www.freihandelszone.org/

Vorstellungen

Mi 05.10.2022

19:00 -

CHRO­NI­CLES OF WAR, LOVE AND HAT­RED

Datum

05. Okt 2022

MUL­TI-MEDIA-PER­FOR­MANCE

Das post­do­ku­men­ta­ri­sche Pro­jekt “Chro­ni­cles of War, Love and Hat­red” erzählt von den Ereig­nis­sen des Krie­ges in der Ukrai­ne durch die Geschich­te eines klei­nen Thea­ter­teams, das mit dem Beginn der groß ange­leg­ten mili­tä­ri­schen Inva­si­on der Rus­si­schen Föde­ra­ti­on dazu über­geht, die Gescheh­nis­se zu doku­men­tie­ren.

Sie fil­men die mit Flüch­ten­den über­füll­ten Bahn­hö­fe, besu­chen die Ange­hö­ri­gen von getö­te­ten Zivilist:innen und Soldat:innen, befra­gen Ret­tungs­kräf­te in Kran­ken­häu­sern, fil­men fri­sche Grä­ber auf Fried­hö­fen und bli­cken auf die Stät­ten der Ver­nich­tung. Doch je län­ger sie den Wahn­sinn um sich her­um doku­men­tie­ren, um so kla­rer wird ihnen, dass sie von Anfang an Teil der Ereig­nis­se sind und nicht als stil­ler Beob­ach­ter ver­blei­ben kön­nen.

Sie sehen sich mit der Fra­ge kon­fron­tiert, was Doku­men­ta­ti­on ist und wie weit ein Doku­men­ta­rist gehen kann: Wie muss man mit einem toten Kör­per umge­hen, der vor der Kame­ra­lin­se erscheint? Wie redet man mit Hin­ter­blie­be­nen? Sie emp­fin­den es als ris­kan­tes Spiel an den Gren­zen von Öffent­lich­keit und Pri­vat­heit, von Per­sön­li­chem und Poli­ti­schem und von Krea­ti­vi­tät und Leben. Schließ­lich ste­hen die pri­va­ten Geschich­ten der Doku­men­ta­ris­ten selbst im Mit­tel­punkt der Auf­merk­sam­keit.

Kon­zept: Max Schu­ma­cher, Sash­ko Bra­ma / Dra­ma­tur­gie & Tex­te: Liu­da Batal­o­va, Sash­ko Bra­ma /  Pro­du­ziert von: Sash­ko Bra­ma / Regie: Sash­ko Bra­ma / Kame­ra und Schnitt: Sash­ko Bra­ma / Gra­phik und Ani­ma­ti­on: Volo­dym­yr Pali­anych­ka / Kor­re­spon­denz: Sash­ko Bra­ma, Liu­da Batal­o­va, Maria Shev­chen­ko / Recher­che und Regie­as­sis­tenz: Liu­da Batal­o­va / Pro­jekt­lei­tung: Liu­da Batal­o­va / Kon­sul­ta­ti­on und Thea­ter­ana­ly­se: Max Schu­ma­cher / Über­set­zun­gen: Iry­na Ste­pa­ni­ak / Unter­ti­tel: Volo­dym­yr Pali­anych­ka, Liu­da Batal­o­va / Fah­rer: Max Kylym­nyk

Pro­duk­ti­ons­part­ner:
post thea­ter, URBÄNG! Fes­ti­val, Div­a­del­na Nitra, Sim­bo­lum Sacrum, Docu­days UA

Unter­stützt durch:
Pro­ject Be Spect­AC­Ti­ve! 2 co-foun­ded by Crea­ti­ve Euro­pe Pro­gram­me of the Euro­pean
Uni­on, Kunst­stif­tung NRW, Ukrai­ni­an Insti­tu­te und dem Slo­vak Artis­tic Coun­cil

Shopping Basket