Loading

Produktion

K. Szabó/F.A.C.E. Visual Performing Arts
Website
http://www.faceensemble.wordpress.com/
Tickets

Vorstellungen

20:00 - 21:30
sa 24.10.2020
Premiere
18:00 - 19:30
So 25.10.2020
20:00 - 21:30
Di 27.10.2020
20:00 - 21:30
Mi 28.10.2020
20:00 - 21:30
Do 29.10.2020
20:00 - 21:30
Fr 30.10.2020
20:00 - 21:30
Sa 31.10.2020
18:00 - 19:30
So 01.11.2020

Aischylos/ Mari­net­ti: PRO­ME­T­HEI­SCHE KUL­TUR

Datum

24. Okt 2020 - 01. Nov 2020

Preis

19,00 € / 12,00 € erm.

Inter­me­dia­le Insze­nie­rung

Kunst Design und Tech­nik – Zei­chen ver­än­dern die Wirk­lich­keit. Pro­me­theus ist das Ur-Zei­chen für den Glau­ben an die Ver­nunft des Men­schen. Hat die­ser Glau­be noch Gül­tig­keit?

Ein Stück über Pro­me­theus und sei­nen Glau­ben an die Mensch­heit, an ihr gro­ßes Pro­jekt eine bes­se­re Welt zu bau­en ohne Leid – Ein Stück über den gefähr­li­chen Umgang des homo tech­ni­cus mit digi­ta­ler Tech­nik und mit ana­lo­gem Schmerz.

Ist die pro­me­t­hei­sche Kul­tur am Ende? Die Göt­ter sind tot, die Futu­ris­ten beju­beln die Geschwin­dig­keit wie einen Göt­zen, der Faschis­mus ist gemacht. Wo sind die ver­nunft­be­gab­ten Men­schen? Soll die Pas­si­ons­ge­schich­te Pro­me­theus sinn­los gewe­sen sein?

Die Men­schen erhe­ben ihre Stim­me gegen die Untä­tig­keit der Zeit. Ver­hül­len sich mit Mas­ken oder ste­hen da und zei­gen Gesicht. Sie schwe­ben, bren­nen in der Luft.

Kris­tóf Szabó und das F.A.C.E. Ensem­ble kom­bi­nie­ren Video, Per­for­mance, Spra­che und Musik und schaf­fen auf die­se Wei­se inter­me­dia­le Wer­ke, eines der span­nends­ten Phä­no­me­ne unse­rer Zeit. Auch dies­mal steht ein umfas­sen­des Erle­ben im Mit­tel­punkt, das sämt­li­che Sin­ne anspricht.

Pres­se­stim­me:
“K. Szabó F.A.C.E. Ensem­ble: ver­wir­rend, unfass­bar, nach­denk­lich, gefähr­lich, elek­tri­sie­rend.“  T. Hil­de­brandt Rhein​erlei​.de 2018

Auf der Büh­ne: Maxi­mi­li­an von Müh­len, Nata­lia Vosko­boy­ni­ko­va, Boshi Nawa (shi­ba­ri-Per­for­mance)
Spre­cher: Julia Karl, Mar­cus Mies, The­re­sia Erfort und Ursu­la Wüs­t­hof u.a.
Musik: G. Scelsi,J. Biaf­f­ra, Nata­lia Vosko­boy­ni­ko­va u.a.
Audio-Art: Józ­sef Isz­lai (Buda­pest)
Video-Art: Ivó Kovács (Buda­pest)
Kos­tü­me: Eme­se Kas­za (Buda­pest)
Tex­te: Aischy­los, Mari­net­ti, Shel­ley, Kaf­ka, Szabó u.a.

 

För­de­rer:

Shopping Basket