Loading

Produktion

Marje Hirvonen

Vorstellungen

Do. 28.03.2024

19:30 - 22:00
begleitender Dokumentarfilm
vor und nach der Vorstellung
20:00 - 21:00
WIEDERAUFNAHME
Tickets

Fr. 29.03.2024

18:30 - 22:00
begleitender Dokumentarfilm
vor und nach der Vorstellung
20:00 - 21:00
Tickets

Sa. 30.03.2024

18:30 - 22:00
begleitender Dokumentarfilm
vor und nach der Vorstellung
20:00 - 21:00
Tickets

So. 31.03.2024

16:30 - 20:00
begleitender Dokumentarfilm
vor und nach der Vorstellung
18:00 - 19:00
Tickets

AGAINST THE CUR­RENT 3

Datum

28. - 31. Mrz 2024

Tickets

19,00 € normal | 12,00 € ermäßigt | 8,00 € mit Köln-Pass (exkl. Gebühren)

AGAINST THE CUR­RENT 3 über­win­det die Gren­zen her­kömm­li­cher Geschich­ten­er­zäh­lung: die Per­for­mance lädt das Publi­kum zu einem intui­ti­ven und trans­for­ma­ti­ven Erleb­nis ein.
Wir öff­nen den Büh­nen­raum für jede Per­son, die uns auf unse­rer Rei­se gegen den Strom beglei­ten möch­te.
Unse­re Kör­per – als Gefä­ße unse­res Wesens – haben selbst in Zei­ten der Unge­wiss­heit eine immense Fähig­keit zur Wider­stands­fä­hig­keit, Empa­thie und Hoff­nung.
Gemein­sam machen wir uns auf den Weg unse­re Ver­ant­wor­tung für den Schutz unse­rer Mensch­lich­keit zu übernehmen.

AGAINST THE CUR­RENT 3 ist ein Teil einer Per­for­ma­ti­ven Rei­se und ent­wi­ckelt sich immer wei­ter. Begon­nen hat das Pro­jekt auf den beleb­ten Stra­ßen und den ahnungs­lo­sen öffent­li­chen Räu­men der Stadt. Das Publi­kum wur­de glei­cher­ma­ßen über­rascht und ein­ge­la­den, Teil der Per­for­mance zu werden.

In dem die Per­for­mance von den öffent­li­chen Räu­men in den Thea­ter­raum über­geht, beschäf­tigt sie sich auch mehr mit der Inner­lich­keit der Men­schen und dem Kern, der unse­re Mensch­lich­keit aus­macht und jedem ein­zel­nen innewohnt.

Über den Dokumentarfilm

90 Minu­ten vor Vor­stel­lungs­be­ginn und 60 Minu­ten nach der Vor­stel­lung, zei­gen beglei­tend den Doku­men­tar­film AGAINST THE CUR­RENT, der Fil ist eine Ein­la­dung, in eine Welt ein­zu­tau­chen, in der die Kunst kon­ven­tio­nel­le Nor­men über­schrei­tet und es wagt, den Sta­tus quo in Fra­ge zu stel­len. Der Film fängt die Magie der uner­war­te­ten Inter­ven­tio­nen ein, die zum Nach­den­ken anre­gen, Emo­tio­nen wecken und gesell­schaft­li­che Nor­men in Fra­ge stellen.

Pres­se­stim­me:

“Hir­vo­nen und Gre­ta Sal­ga­do Kadrass begin­nen den Abend recht krie­ge­risch. Die oran­ge­far­be­nen Anzü­ge haben sie gegen schwar­ze Over­alls ein­ge­tauscht. Ihre Gesich­ter sind hin­ter Atem­schutz­mas­ken ver­steckt. Mit grau­en Fah­nen kämp­fen sie gegen­ein­an­der in dem roten Kreis, der auf dem wei­ßen Boden auf­ge­klebt ist. Der Kampf führt zum bei­der­sei­ti­gen Tode, wenn die Stan­gen der Fah­nen in den Brust­korb gesto­ßen wer­den. Aber es gibt eine Wie­der­ge­burt, indem bei­de Tän­ze­rin­nen aus ihren schwar­zen Anzü­gen stei­gen und blü­ten­wei­ße, schlich­te Klei­der sicht­bar wer­den, die aller­dings im Hand­um­dre­hen blut­ver­schmiert sind.”
(Micha­el Zer­ban | O‑Ton, Kul­tur­ma­ga­zin mit Cha­rak­ter, 15.02.2024)

Pro­duk­ti­on: Mar­je Hirvonen

Cho­reo­gra­fie & Kon­zept: Mar­je Hir­vo­nen | Tanz: Gre­ta Sal­ga­do Kadrass & Mar­je Hir­vo­nen | Foto: Ale­sa­an­dro De Matt­eis |
FILM – Kame­ra & Schnitt: Malin Schmid / Val­ma-Films | Musik: Dan­ger Dave | Kon­zept, Cho­reo­gra­phie & Künst­le­ri­sche Lei­tung: Mar­je Hir­vo­nen | Tanz: Mar­je Hir­vor­nen, Moham­med Ben Salih, Aman­da Rome­ro & Bri­git­te Hue­zo | Assis­tenz: Lena Schmidt

Geför­dert durch: Kul­tur­amt Stadt Köln 

Shopping Basket