Loading
Freihandelszone

Produktion

Freihandelszone
Website
http://www.freihandelszone.org/

Vorstellungen

Fr 07.10.2022

19:00 -

5 UHR MOR­GENS

Datum

07. Okt 2022

Tickets

Freier Eintritt

MUL­TI-MEDIA­LE LESUNG

nach dem Stück von Nata­li­ia Vor­ozhbyt und Ana­sta­si­ia Koso­dii.

Ein­rich­tung der Lesung durch die Ko-Autorin Ana­sta­si­ia Koso­dii.

“Krim 5 a.m.” ist ein inter­na­tio­na­les Kunst­pro­jekt, das sich für poli­ti­sche Gefan­ge­ne ein­setzt. Sein Ziel ist es, die Auf­merk­sam­keit der ukrai­ni­schen und inter­na­tio­na­len Öffent­lich­keit auf die Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen zu len­ken, die auf der vor­über­ge­hend besetz­ten Halb­in­sel Krim began­gen wer­den. Seit 2014 wer­den zivi­le Aktivist*innen und ins­be­son­de­re Vertreter*innen der auto­chtho­nen Bevöl­ke­rung der Ukrai­ne – der Krim­ta­ta­ren – vom Besat­zungs­re­gime ver­folgt.

Wir wis­sen von die­sen Ereig­nis­sen, aber wir haben nur weni­ge Infor­ma­tio­nen über die Gefan­ge­nen selbst, ihre Fami­li­en und das Leben auf der Krim unter der Besat­zung. Die­se feh­len­den Infor­ma­tio­nen machen es für uns schwer, ihr Schick­sal nach­zu­emp­fin­den und uns für ihre Inter­es­sen, ihren Schutz und ihre Befrei­ung ein­zu­set­zen. Aus die­sem Grund hat das Ukrai­ni­sche Insti­tut zusam­men mit dem Außen­mi­nis­te­ri­um der Ukrai­ne im Rah­men der Krim-Platt­form das Pro­jekt “Krim 5 a.m.” initi­iert, damit mög­lichst vie­le Men­schen die Geschich­ten der poli­ti­schen Gefan­ge­nen und ihrer Fami­li­en ken­nen­ler­nen und sich ein Bild vom Leben der Krim­ta­ta­ren unter der rus­si­schen Besat­zung machen kön­nen.

Das Pro­jekt besteht aus drei Kom­po­nen­ten: einer Doku­men­tar­auf­füh­rung von Dmy­t­ro Kos­tyu­min­skyi, die auf dem Thea­ter­stück von Nata­lia Vor­ozhbyt und Ana­sta­si­ia Koso­dii basiert, einem Buch über das Pro­jekt und sei­ne Hel­den sowie einer Infor­ma­ti­ons­kam­pa­gne, an der ukrai­ni­sche und aus­län­di­sche Pro­mi­nen­te teil­neh­men.

Kura­to­ren des Pro­jekts: Alim Aliev und Nadia Soko­len­ko.

Das Pro­jekt wird von ITC Dol­men auf Initia­ti­ve des Ukrai­ni­schen Insti­tuts und des Außen­mi­nis­te­ri­ums der Ukrai­ne durch­ge­führt.

Das Pro­jekt wird von der United Sta­tes Agen­cy for Inter­na­tio­nal Deve­lo­p­ment (USAID) unter­stützt.

Spra­che: Die Lesung fin­det in Deutsch statt.

Shopping Basket