Fes­ti­vals & Rei­hen

Pro­duk­ti­on
sub­bot­nik
Sep 01 2022 – Sep 03 2022

Haus/Doma/Fest

sub­bot­nik laden ein zu einem Fest. Eine Ein­wei­hungs­fei­er von einem Ort, den es noch nicht gibt. Am schöns­ten las­sen sich Ort und Räu­me erträu­men, bevor die Wirk­lich­keit mit ihnen in Berüh­rung kommt, bevor der ers­te Spa­ten­stich getan oder der ers­te Zie­gel ver­legt wur­de. Des­halb zögert das Fest den Ein­bruch der Wirk­lich­keit noch mal hin­aus und zele­briert den Moment der Vor­freu­de. Das Haus, den Anlass der Fei­er­lich­keit, stel­len sich Publi­kum und Ensem­ble gemein­sam vor. Das Haus ist eine Zeich­nung, ein Model, ein Gedan­ke: Mit einem Glas Sekt in der Hand stel­len wir uns vor, wir wären selbst Gäs­te in die­sen Räu­men, in
Details anzei­gen
Pro­duk­ti­on
Sound Links Fes­ti­val
Sep 09 2022

SOUND­LINKS FES­TI­VAL / STO­RIES FOR ASTOR

STO­RIES FOR ASTOR ist eine inter­dis­zi­pli­nä­re Per­for­mance-Instal­la­ti­on zum 100-jäh­ri­gen Geburts­tag von Astor Piaz­zol­la. Das Jubi­lä­ums­pro­jekt ver­bin­det Musik, Tanz und Licht­kunst. Es bie­tet eine drei­di­men­sio­na­le zeit­ge­nös­si­sche Per­spek­ti­ve auf den Tan­go Nue­vo des argen­ti­ni­schen Kom­po­nis­ten. Der Aus­gangs­punkt ist das Stück “His­toire du Tan­go” des argen­ti­ni­schen Kom­po­nis­ten. Es besteht aus vier ver­schie­de­nen Sät­zen, wel­che die Geschich­te des Tan­gos im 20. Jahr­hun­dert erzäh­len: „Bor­del 1900“, „Café 1930“, „Night­club 1960“, „Con­cert d’au­jour­d’hui“. Dem­ge­gen­über ste­hen vier zeit­ge­nös­si­sche Kom­po­si­tio­nen, die einen neu­en Blick auf den Tan­go und Piaz­zollas Musik wer­fen. Sie wer­den bei die­sem Anlass urauf­ge­führt. Das Pro­jekt gibt dem Tan­go­tanz eben­falls einen Inter­pre­ta­ti­ons­raum. Die Tän­ze­rIn­nen des Pro­jek­tes, die
Details anzei­gen
Pro­duk­ti­on
Sound Links Fes­ti­val
Sep 11 2022

SOUND­LINKS FES­TI­VAL / “Small Con­cert” – Mami Nova Pro­ject

small con­cert – so sehen die Schwes­tern Mali­ka und Dar­i­ya Mami­no­va den musi­ka­li­schen Salon des 21. Jahr­hun­derts: In einem kam­mer­mu­si­ka­li­schen Rah­men hört das Publi­kum Bach, der mit Bögen auf dem Vibra­phon gespielt wird, den hyp­no­ti­sie­ren­den Klang afri­ka­ni­scher Mbi­ras, vir­tuo­se Arran­ge­ments von Wer­ken Debus­sys und rhyth­mi­schen Tech­no auf einem Spiel­zeug­fuß­ball, prä­pa­rier­tes Vibra­phon, Cover bekann­ter Rock­songs, indi­sches Har­mo­ni­um, Syn­the­si­zer, Elek­tro­nik, Duett­ge­sang und vie­les mehr. Ihr Oeu­vre ist auf kom­plet­te musi­ka­lisch-per­for­ma­ti­ve Pro­gram­me aus­ge­rich­tet. Durch die gekonn­te Kom­bi­na­ti­on von Gen­res und Sti­len sprengt das Duo die Gren­zen eines gewöhn­li­chen Kon­zerts und macht jede Ver­an­stal­tung zu einer ein­drucks­vol­len Rei­se.   http://​mami​-nova​.com/
Details anzei­gen
Pro­duk­ti­on
Lite­ra­tur­haus Köln
Sep 16 2022 – Sep 17 2022

satel­li­ten. Lyrik funkt

Zum vier­ten Mal begeg­nen sich Dichter*innen und Künstler*innen beim inter­dis­zi­pli­nä­ren Lyrik­fest satel­li­ten, um im schwe­re­lo­sen Raum Poe­sie und Per­for­mance, Text und Tanz, Spra­che und Sound auf die Büh­ne zu brin­gen. Sechs Kopro­duk­tio­nen tre­ten in die Umlauf­bahn des Oran­ge­rie Thea­ters ein und sind dort an zwei Tagen Zen­trum des lyri­schen Son­nen­sys­tems: tags­über mit Lesun­gen im Gar­ten, abends im Saal des Oran­ge­rie Thea­ters mit spar­ten­über­grei­fen­dem Expe​ri​ment​.Fr. 16.09.2022 Umlauf­bahn IOzan Zaka­ri­ya Kes­kin­kılıç & Sabou­ra Naqsh­band ver­bin­den sich zu einer poe­ti­schen Lese- und Tanz­per­for­mance. Dag­ma­ra Kraus & Hes­ter Cnos­sen ver­flech­ten Vers und Trio­la. Guy Hel­min­ger & Ire­ne Kalis­vaart tra­gen schwarz und klin​gen​.Sa. 17.09.2022 Umlauf­bahn
Details anzei­gen
Pro­duk­ti­on
stu­dio­büh­ne Köln
Sep 23 2022 – Sep 30 2022

thea­ter­sze­ne euro­pa – 23. bis 30. Sep­tem­ber 2022

ein AUS­WÄRTS­SPIEL der stu­dio­büh­ne­k­öln im ORAN­GE­RIE Thea­ter im Volks­gar­ten Im Jahr 2022 wird sich das bis­her „bi-natio­na­le“ Fes­ti­val der Dar­stel­len­den Küns­te thea­ter­sze­ne euro­pa durch das Prin­zip des „Kol­lek­ti­ven Kura­tie­rens“ zukunfts­wei­send neu ori­en­tie­ren. Im Lau­fe der zurück­lie­gen­den Fes­ti­val­aus­ga­ben von thea­ter­sze­ne euro­pa hat es zahl­rei­che Ensem­bles, Kol­lek­ti­ve und Einzelkünstler:innen gege­ben, mit denen die stu­dio­büh­ne­k­öln im regel­mä­ßi­gen Kon­takt geblie­ben ist. An vier die­ser zeit­ge­nös­si­schen Protagonist:innen der Dar­stel­len­den Küns­te (Mar­kus & Mar­kus, Thermo­boy FK, Deter & Mül­ler und Pinch­beck & Smith) hat die stu­dio­büh­ne­k­öln eine Ein­la­dung ver­schickt, eine ihrer Pro­duk­tio­nen in Köln zu prä­sen­tie­ren und gemein­sam mit der stu­dio­büh­ne­k­öln wei­te­re Bei­trä­ge für das Fes­ti­val zu kura­tie­ren. Und so kom­men zur dies­jäh­ri­gen Aus­ga­be von thea­ter­sze­ne euro­pa Künstler:innen aus Eng­land, Schott­land, Schwe­den, der Schweiz und Deutsch­land zusammen.https://www.orangerie-theater.de/programm/die-brieffreundschaft/ https://​www​.oran​ge​rie​-thea​ter​.de/​p​r​o​g​r​a​m​m​/​c​a​m​p​i​n​g​-​p​a​raiso/ https://www.orangerie-theater.de/programm/a‑seventh-man/https://www.orangerie-theater.de/programm/proto-type/https://www.orangerie-theater.de/programm/eva-meyer-keller-d-death-is-certain/https://www.orangerie-theater.de/programm/anja-mueller-dennis-deter-d-we-a-choir/https://www.orangerie-theater.de/programm/thermoboy-fk-d-karneval-der-tiere/https://www.orangerie-theater.de/programm/bonzo-kollektiv-ch-ernst/https://www.orangerie-theater.de/programm/frauen-und-fiktion-d-future-love/https://www.orangerie-theater.de/programm/alma-soederberg-s-deep-etude/  Markus&Markus Thea­ter­kol­lek­tiv // ANA­LOG // Pinch­beck & Smit­h­Pro­to-type // Eva Mey­er-Kel­ler // Deter & Mül­ler // Thermo­boy FKBon­zo Kol­lek­tiv
Details anzei­gen
Pro­duk­ti­on
Frei­han­dels­zo­ne
Okt 05 2022 – Okt 08 2022

URBÄNG!

Das Fes­ti­val für per­for­ma­ti­ve Küns­te in Köln PER​FOR​MAN​CES​.PAR​TI​ZI​PA​TI​ON​.POLA​RI​SIE​RUNG​.PAR​TY. URBÄNG! – Das Fes­ti­val für per­for­ma­ti­ve Künste in Köln lädt wie­der dazu ein, über­ra­schen­de Bli­cke auf gesell­schaft­li­che Pro­zes­se und indi­vi­du­el­les Han­deln zu wer­fen. Mit Tanz- und Thea­ter­aben­den, mul­ti-media­len Per­for­man­ces, Kon­zer­ten und Debat­ten regt das Pro­gramm an zu Aus­ein­an­der­set­zung und Dia­log in der Stadt­ge­sell­schaft. Denn wir müs­sen dar­über reden, was uns wich­tig ist! URBÄNG! lebt von den Begeg­nun­gen, zwi­schen Künstler*innen, Gäs­ten, Kolleg*innen und unse­rem Publi­kum. Im Gar­ten des Oran­ge­rie Thea­ters ent­steht wie­der ein Ort, der zum Ver­wei­len ein­lädt und gleich­zei­tig ein Platz des Aus­tau­sches und des Zusam­men­tref­fens wird. Begeg­nun­gen, Über­ra­schun­gen, The­men, die uns bewe­gen und Fes­te,
Details anzei­gen
Kei­ne Ver­an­stal­tung gefun­den!