02.10.2018

18. Kölner Theaternacht 2018

20:00 Uhr // 21:00 Uhr

Gehirne – nach Gottfried Benn
F.A.C.E  Ensemble

Schauspiel | TheaterTanz | Projection-Art | – ein Abend über Transhumanismus
mit Szenen von F.A.C.E. und aus Gottfried Benn: Etappe (1915), Der Vermessungsdirigent (1916)

Die Schöpfung stirbt – Nach einem Experiment am Gehirn schließt Frauenarzt und Mörder Dr. Pameelen sein Bewusstsein an einen Avatar an, um in einem perfekten Körper ewig zu leben – und verfällt zunehmend dessen Faszination.
PAMEELEN – In der virtuellen Realität wird er von der Community der Gehirne zur Exzellenz gekürt – zum Homo Deus – Herrscher der Welten.
Vor dem endgültigen Upload seines Bewusstseins auf den zentralen Data-Rechner ruft er aus: „Ich bin das Gehirntier! – Meine Stirnen-Ewigkeit, daran wollen Sie zweifeln?”

Ein Mixed-Media SchauspielTanz-Abend über das Streben nach ewigem Leben in einem perfekten Körper.

Schauspiel/Performance/Tanz: Adrán Castelló, Theresia Erfort, Thomas Krutmann, Luna Bardot / Audio- & Foto-Art: Mike Kleinen / Bühnenbild: Kristóf Szabó, Mike Kleinen / Kostüm: Kristóf Szabó, Emese Kasza / PR: Mechtild Tellmann Management / Social Media: Julia Karl / Technik: Björn Gadiot-Dohrmann / Layout & Projection-Art: Ivó Kovács / Choreografie: Kristóf Szabó und das Ensemble  / Dramaturgie, Regie: Kristóf Szabó

____________________________________________________

22:00 Uhr // 23:00 Uhr

INVENTASY 1 „We sing the body electric“
Mouvoir/ Stephanie Thiersch
TANZPAKT Stadt-Land-Bund

Stephanie Thiersch und ihre Kompanie MOUVOIR laden im Rahmen ihrer neuen TANZPAKT Förderung des Bundes zu der ersten Ausgabe einer dreijährigen LAB-Serie ein; zunächst in Form einer barocken Improvisation, die dem Publikum einen Einblick in interdisziplinäre Rechercheprozesse gewährt. 20 internationale Künstler aus der Musik und dem Tanz treffen aufeinander und verwandeln die Orangerie in einen dadaistischen Ort fragiler Bilder und Experimente zwischen Klang und Bewegung.

Mitwirkende u.a: Stephanie Thiersch, Brigitta Muntendorf, Asasello Quartett, Viviana Escalé, Fabien Almaciewicz, Gyung Moo Kim, Alexandra Naudet, uvm.
Bild: Martin Rottenkolber

 

 

____________________________________________________

0:00 Uhr

Skándalon
Tanzperformance von und mit DIPHTHONG

Zwei Performer zwingen sich in eine Art Korsett der Verleugnung von Identität und schlüpfen dazu in eine Regenbogenhaut. Durch die Entfremdung des Äußerlichen, in ihrer Erscheinung und Bewegung, verschleiert sich das Eindeutige ins Vieldeutige.

Stephanie Felber und Nikos Konstantakis brechen Queer-Codierungen auf und konterkarieren diese. Dabei orientieren sie sich an bekannten homosexuell gefärbten Werken der bildenden Kunst und brechen diese mittels der darstellenden Kunst auf.

DIPHTHONG

Stephanie Felber und Nikos Konstantakis verbinden sich nach langjähriger Zusammenarbeit im 2017 zum Label DIPHTHONG. Ihr Fokus ist spartenübergreifend ausgerichtet. Dabei ist Ihnen ein experimentierfreudiger Ansatz wichtig. DIPHTHONG ist vorwiegend in Deutschland, Österreich und Griechenland tätig.

Mitwirkende: Stephanie Felber, Nikos Konstantakis
Bild: Franz Kimmel

Di 02.10.2018 ab 20.00 h

STARTERTICKET – das »Sesam öffne dich«

Zur Teilnahme an der Theaternacht benötigen Sie ein »Starterticket«. Mit dieser Eintrittskarte erwerben Sie einen festen Platz zu einer Vorstellung um 20:00 Uhr in einem bestimmten Theater Ihrer Wahl. Alle weiteren Vorstellungen in allen Theatern sowie die Theaternacht- Partys können Sie dann mit diesem Ticket besuchen.

Tickets nur hier:
logo_koelnticket

Alle Infos, vollständiges Programm, Trailer und vieles mehr unter www.theaternacht.de