18.05.2017

I´ve seen the Dark – Die Performance

Rabea Kiel und Florian Krauß - Performance Theater
I_have_seen_the_Dark_(©)_Florian KraußI_have_seen_the_Dark_(©)_Florian Krauß

Vom Olymp der Leinwände sprechen die Unterrepräsentierten, die sonst nicht nach ihrer Meinung gefragt werden, plötzlich über die Misere der Einzelnen und der Gesellschaft.

I`VE SEEN THE DARK ist ein Experiment, bei dem die Rollen vertauscht werden. Die Kranken sind die Gesunden. Die Schwachen die Starken. Die Narren werden zu Sehern. Es ist ein Spiel mit Positionen, mit der Rolle des Suchtkranken in der Gesellschaft, der Rolle des Zuschauers im Theater. Fernab von Repräsentation werden Verfahrensweisen von Gemeinschaft neu erprobt und befragt. Mit oder ohne Zustimmung der Beteiligten.

I’VE SEEN THE DARK ist das Abschlussstück eines Stuttgarter Langzeitprojekts, in dem nach Rausch und Magie, Realität und Kunst, Gedankenmanipulation und Selbstkontrolle geforscht wurde. Drogenabstinente, Konsumierende und Substituierte haben sich zusammen mit dem Künstlerduo auf eine Recherche eingelassen und in einem demokratischen Prozess die Grenzen der eigenen Realitäten ausgetestet.

Ein Projekt in Kooperation mit Theater Rampe und „Projekt Plus“, einem Aktionsbündnis bestehend aus dem Caritasverband für Stuttgart e. V., Deutsche Leberhilfe e. V. und AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG., zur Verbesserung der Lebens- und Versorgungssituation von Drogenkonsumenten, Substituierten und Abstinenzwilligen – auch hinsichtlich Hepatitis C. 

Mit: Gianni Di Carlo, Rudolf Specht, Ela Sordnax, Flash, Anne Klöppel
VonRabea Kiel, Florian Krauß
Kostüme und künstlerische
Mitarbeit
: Miriam Grimm
Dramaturgische BeratungSahar Rahimi
Regieassistenz: Kira Burkeljca

Do 18.05.2017 20.00 h*

*Premiere

17,00 € / 11,00 € ermäßigt
5,00 € mit Köln-Pass

Tickets bei
logo_koelnticket