04.-06.05.2017

A wie Aufklärung

nö theater
A wie Aufklärung, nö theaterA wie Aufklärung, nö theater


Es geht weiter, bis heute ist wenig aufgeklärt. Viele Fragen sind nach wie vor offen.

Vier Jahre nach ihrem ersten Projekt zu dem Thema – dem vielfach ausgezeichneten Stück “V wie Verfassungsschutz” – setzt sich das nö theater erneut mit dem NSU Komplex und dem Verfassungsschutz auseinander. Denn trotz Versprechen von höchster Stelle, einem jahrelangen Gerichtsprozess und zahlreicher Untersuchungsausschüsse müssen die Betroffenen auch weiterhin auf eine lückenlose Aufklärung warten.
Das nö theater begibt sich ins Zeugenschutzprogramm, sucht nach den Ursachen und stellt die Frage ob wir die Antworten überhaupt wissen möchten.

Pressestimmen
„[…] Über 90 Minuten hinweg zündet das nö theater ein Feuerwerk an Recherchen und Fakten, das in keinem Moment an Dramatik verliert. Die fünf Akteure beherrschen ihr Timing mit großer Sicherheit, und Regisseur Janosch Roloff vermeidet trotz Materialfülle den informativen Overkill. […]“
Thomas Linden, Kölnische Rundschau, 06.10.2016

„[…] Die fünf Schauspieler […] leisten dabei Beachtliches. Immer wieder wechselt der Tonfall zwischen (selbst)ironischer Verspieltheit und ernster Betroffenheit, wenn die Akteure dem Leid der Angehörigen Gesicht und Stimme geben. […] Zurück bleibt ein Publikum, das kräftig Applaus spendet für einen Abend der fulminant unterhält und doch die Erinnerung an ein noch immer skandalöses Verhalten seitens des Verfassungsschutzes wach hält.“
Norbert Raffelsiefen, KStA, 06.10.2016

Es spielen: Felix Höfner, Asta Nechajute, Anne Müller, Lucia Schulz, Slim Weidenfeld
Regie: Janosch Roloff

Do 04.05.2017 20.00 h
Fr 05.05.2017 20.00 h
Sa 06.05.2017 20.00 h

17,00 € / 11,00 € ermäßigt /
5,00 € mit Köln-Pass
 
Tickets

 
www.noetheater.de

Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2016 und den
Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater 2016!