10.-13.01.2018

Heroes

wehrtheater
Heroes, Foto: Claus Stump


Amy Winehouse sitzt zufrieden seit sechs Jahren mit Alkohol und Drogen in einer Art Vorhölle fest. Es klopft. Zuerst erscheint Lemmy Kilmister. Dann David Bowie. Und zu guter Letzt Prince. Die Panik bei Amy ist groß und der Kampf um die Vorräte beginnt.

Eine philosophische Revue mit Komik und leisen Tönen, lauter Musik und immer wieder verblüffenden Einsichten, wenn harte Liedtexte zart als Gedichte ohne musikalische Begleitung ins Mikrofon gehaucht werden.Teils live gesungen und performt, teils Playback vorgetragen oder im Karaoke mit dem Publikum vereint, wird den großen Fragen des Lebens auf den Grund gegangen.

„Als ich jung war, war ich der netteste Kerl den ich kannte.
Ich dachte ich wäre der Auserwählte.
Aber die Zeit verging und ich fand das ein oder andere heraus.
Mein Glanz ließ nach während die Zeit weiterlief.“
(I ain`t no nice guy, Lemmy Kilmister)

„Sei nicht wütend auf mich, weil du auf die dreißig zugehst
Und deine alten Tricks nicht mehr funktionieren
Du hättest von Anfang an wissen müssen, dass du nur immer verlassen wirst
Also entstaube deine „Fick mich“-Schuhe.“
(Fuck me pumps, Amy Winehouse)

Mi 10.01.2018 20.00 h Premiere
Do 11.01.2018 20.00 h
Fr 12.01.2018 20.00 h
Sa 13.01.2018 20.00 h
Mi 24.01.2018 20.00 h
Do 25.01.2018 20.00 h
Fr 26.01.2018 20.00 h
Sa 27.01.2018 20.00 h

Mit: Bibiana Jimenez, Torsten-Peter Schnick, Tomasso Tessitori, N.N
Regie/Konzept:
Andrea Bleikamp

17,00 € / 11,00 € ermäßigt

Tickets