19.-22.07.2018

Die Hamletmaschine von Heiner Müller

tt-Theaterproduktion
Die Hamletmaschine (c) Christian Keinstar und VG Bild-Kunst

Der nur neun Seiten umfassende Text entstand 1977 im Zusammenhang mit der Übersetzungsarbeit an Shakespeares Hamlet und gilt als das „schwärzeste Stück“ Müllers. Es gibt weder Charaktere noch Handlung, vielmehr sind fünf höchst unterschiedliche Prosafragmente aneinandergereiht. Die Hamletmaschine will auf eine romantisch-ironische Weise das Recht auf utopische Hoffnung retten, indem der Text die Unmöglichkeit von Hoffnung gestaltet.

Im Bühnenraum treffen Lara Pietjou (zuletzt bei Hofmann & Lindholm und Analog Theater zu sehen) und Tomasso Tessitori (ausgezeichnete Produktionen u.a mit Futur3, Artheater, c.t.201, Theater Marabu Bonn) auf Bleiskulpturen von Christian Keinstar (Einzelausstellung 2017 Lehmbruck Museum Duisburg).
Spielerisch befragen sie die Kraft des Wortes im Zeitalter der Bilder.

Weitere Termine: 21.-24. November 2018, 20 Uhr

Gefördert durch:

Do 19.07.2108 20.00 h Premiere
Fr 20.07.2018 20.00 h
Sa 21.07.2018 20.00 h
So 22.07.2018 18.00 h

Spiel: Lara Pietjou, Tomasso Tessitori
Bühne/Skulptur: Christian Keinstar
Licht: Jan Wiesbrock
Produktionsleitung: Tomasso Tessitori

Tickets:

Abendkasse:
17,00 € / 11,00 € ermäßigt /
5,00 € mit Köln-Pass

Vorverkauf:

 

Rausgegangen Special: Mit dem Rausweis kommst du zum ermäßigten Preis von 11,00 € rein. Gilt nicht an Premierentagen!