04.-07.04.2019

Else

Ensemble LUFT
Else, Foto: Ensemble LUFT

Frei nach der Novelle „Fräulein Else“ von Arthur Schnitzler

Die junge Else verbringt elegante Ferien vor einem imposanten Bergpanorama. Schwärmerisch träumt sie von einer glanzvollen und freien Zukunft. Da erreicht Else ein Brief ihrer Mutter, der ihren Müßiggang jäh unterbricht. Denn um den hoch verschuldeten Vater zu retten, soll Else den Familienfreund Dorsday um Geld bitten. Und Dorsday fordert eine Gegenleistung. Er will Else sehen, unverhüllt. Else sprengt alle Erwartungen, auch ihre eigenen: Wer bestimmt eigentlich, wann ich mich wie zeige?

„Else“ ist das erste Projekt des neugegründeten Ensembles LUFT. Frei nach Arthur Schnitzlers innerem Monolog „Fräulein Else“ werden aktuell in der Luft liegende Chancen und Grenzen im Mit- und Gegeneinander der Geschlechter ausgelotet. Else ist dabei Projektionsfläche für den Entwurf einer selbstbestimmten Frau im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlichen Erwartungen und ihrem eigenen individuellen Empfinden.

Installativ gestaltete Räume versetzen die Zuschauer*innen in Elses Perspektive, so dass ihr Konflikt für alle spürbar wird. Verschiedene Szenarien und ihre Konsequenzen werden durchgespielt. Realitäten verschieben sich. Fiktion und Wirklichkeit verschwimmen. Bis alle Rollenmuster brechen.

Förderer:

Do 04.04.2109 20.00 h Premiere
Fr 05.04.2019 20.00 h
Sa 06.04.2019 20.00 h
So 07.04.2019 18.00 h

Mit: Marius Bechen, Davina Donaldson, Rebecca Madita Hundt
Regie: Carina Eberle
Dramaturgie: Maren Van Severen
Assistenz: Hannah Lorenz
Ausstattung: Fatima Sonntag
Musik: N.N.
Produktionsleitung: Marianna Souza

Tickets:

Abendkasse:
18,00 € / 12,00 € ermäßigt /
8,00 € mit Köln-Pass

Vorverkauf: