28.-31.03.2018

Das winzige Stückchen Blau

KörperSchafftKlang
KörperSchafftKlang © HartmutSchug


Szenisch-musikalische Annäherung an die Künstlerin Charlotte Salomon

Die jüdische Malerin Charlotte Salomon wäre im Jahr 2017 100 geworden – Anlass für das Ensemble KörperSchafftKlang eine szenisch-literarische und stimmliche Annäherung an die Ausnahme-Künstlerin auf die Bühne zu bringen. Charlotte Salomon schuf Leben? oder Theater? – ein Singespiel, entstanden im französischen Exil kurz vor ihrer Deportation nach Ausschwitz.
Die über 800 Gouachen mit Text und musikalischen Regieanweisungen erzählen mit feinem Humor ihre Lebensgeschichte und eröffnen durch ihre künstlerische Vielfalt einen Zugang zu metaphysischen Wahrheiten.
Daran knüpft das Stück Das winzige Stückchen Blau an: Drei Charlotte-Figuren stehen für Erinnerung, Vision und kulturelles Gedächtnis. Ein Chor kommentiert und erzählt die Geschichte musikalisch.
Der im Probenprozess entstandene Text und die Stimmarbeit nach Roy Hart und Alfred Wolfsohn – väterlicher Freund und Mentor von Charlotte Salomon –, erzählen von dieser einzigartigen Verbindung von kurzem Leben und Werk und von Charlottes existenzieller Selbstbehauptung.

Eine Produktion von stimmfeld e.V.
www.stimmfeld-verein.de

Nominiert für den Kunstsalon-Theaterpreis 2017!

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln
und die Gerda-Weiler-Stiftung
stk-kulturamt-rgb

 

Es spielen: Birgit Pacht, Susanne Dieterich, Karin Leyk
Chor: Irmgard Himstedt, Elke Welzel, Dagmar Köhler, Maria Gorius, Jana Klimscha, Sabine Rosen
Inszenatorische Begleitung: Michael Dick
Dramaturgie und Text: Bettina Hesse
Musikalische Leitung: Irmgard Himstedt
Komposition: Nadia Maria
Kostüm und Bühne: Hans van Almsick, Sabine Scheerer
Lichtdesign: Garlef Keßler
Künstlerische Leitung: Karin Leyk

Mi 28.03.2018 20.00 h
Do 29.03.2018 20.00 h
Fr 30.03.2018 20.00 h
Sa 31.03.2018 20.00 h

Tickets:

Abendkasse:
17,00 € / 11,00 € ermäßigt /
5,00 € mit Köln-Pass

Vorverkauf:

 

Rausgegangen Special: Mit dem Rausweis kommst du zum ermäßigten Preis von 11,00 € rein. Gilt nicht an Premierentagen!

Infos zum rausweis gibt’s bei Facebook