30.-31.10.2018

BRUIXA

MOUVOIR/ Stephanie Thiersch
BRUIXA, Foto: Martin Rottenkolber

Nominiert für den Kölner Tanztheaterpreis 2018!

Tanzsolo (2018)

Gemeinsam mit ihrer langjährigen Weggefährtin Viviana Escalé untersucht die Choreografin Stephanie Thiersch mögliche und bekannte Formen weiblicher Selbstinszenierung. Damit knüpft sie an ihre Soli zu Frauenfiguren „Under Green Ground“ von 2005 und „Beautiful me“ von 2007 an. „Bruixa“ zeigt das persönliche Portrait einer Tänzerin am Ende ihrer Bühnenkarriere. Das Publikum ist Teil einer improvisiert wirkenden Versuchsanordnung, in der sich Escalé ständig neu erfindet. Erst geschlechtslos zwischen Tier und Pflanze changierend, geht sie im nächsten Moment fast vollständig im romantisierten Mädchentraum auf. Ihr Körper wird durch den humorvollen Einsatz unterschiedlicher Materialien zum Instrument zwischen Widerstand und Angleichung, Reproduktion und Erfindung.

Stephanie Thiersch, bekannt für Inszenierungen zwischen Installation, Tanz und Medienkunst, studierte u.a. an der Kunsthochschule für Medien in Köln (KHM). Im Jahr 2000 gründete sie ihre Kompagnie MOUVOIR und erhält seit 2009 die NRW-Spitzenförderung für zeitgenössischen Tanz.

Koproduktion: tanzhaus nrw Düsseldorf

Kooperation: Goethe Institut Madrid, Teatros del Canal Madrid, Orangerie Köln, Freihandelszone Ensemblenetzwerk Köln

Gefördert von: Fonds Darstellende Künste, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Kulturamt der Stadt Köln.

 

 

 

 

Biographien der Künstler

MOUVOIR/ Stephanie Thiersch

Stephanie Thiersch studierte Tanz, Geisteswissenschaften und später Medienkunst an der KHM in Köln. Mit ihrer 2000 gegründeten Kompanie MOUVOIR entwickelt sie Bühnenstücke, Filme und Installationen, die national und international gastieren und mehrfach ausgezeichnet wurden. Sie war Gastprofessorin u.a. am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Mit dem Ensemblenetzwerk Freihandelszone ist sie Künstlerische Leiterin des Festivals GLOBALIZE:COLOGNE, seit 2017 mit dem neuen Namen URBÄNG!
Authentisch wie experimentell verhandeln die vielschichtigen Inszenierungen von MOUVOIR die wesentlichen Bereiche unseres modernen Lebens. Als kompromisslose Beobachterin seziert Stephanie Thiersch mit MOUVOIR ihre Umwelt: Popkultur, Philosophie und Bildende Kunst sind ihre Werkzeuge. Thierschs Interesse an körperlichen und seelischen Zuständen, die nicht eindeutig fassbar sind, die Schieflagen des Menschen, färben ihren Stil.

Viviana Escalé

Viviana Escalé ist Tänzerin, Dozentin und Choreografin im Community-ArtSetting. Escalé studierte Tanztechnik und Choreografie am Institut del Teatre de Barcelona und hat einen Master of Arts der SRH Heidelberg für Tanz- und Bewegungstherapie. Ihre über 25 Jahre andauernde Karriere als Tänzerin führte sie über feste Engagements am Volkstheater Rostock, am Oldenburgischen Staatstheater und bei Pretty Ugly (Amanda Miller) in Freiburg zu freien Engagements u.a. am Tanztheater Heidelberg-Freiburg, Cocoon Dance/Rafaele Giovanola, Editta Braun Company und Joachim Schlömer/PVC. Sie ist Choreografin bei Tanz die Toleranz mit Menschen mit Behinderung in Wien, ist künstlerische Leiterin von Community Tanz 60 Plus des Festspielhaus Sankt Pölten und leitet eine Tanzgruppe bei der Selbsthilfe für Parkinsonbetroffene in Wien.

Di 30.10.2018 20.00 h
Mi 31.10.2108 20.00 h

Konzept/Choreographie: Stephanie Thiersch
Tanz: Viviana Escalé
Appearance: Malu
Dramaturgie/Textentwicklung: Maja Zimmermann
Licht: Ansgar Kluge
Management: Mara Nedelcu, Béla Bisom
Produktionsleitung: Anika Bendel

Tickets:

Abendkasse:
18,00 € / 12,00 € ermäßigt /
5,00 € mit Köln-Pass

Vorverkauf:

 

Rausgegangen Special: Mit dem Rausweis kommst du zum ermäßigten Preis von 12,00 € rein. Gilt nicht an Premierentagen!